Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Hallo an Alle!

Mir geht es leider im Moment gar nicht gut und ich habe diese Seite gefunden und mich entschlossen über meine Probleme zu schreiben.

Ich habe eine Zwanghafte Persönlichkeitsstörung sowie auch eine ängstlich-depressive Störung und mache seit vier Jahren eine Psychoanalyse- drei Mal in der Woche im Liegen. Vorher habe ich etwas mehr als ein Jahr eine Systematische Psychotherapie gemacht. Das hat mir alles schon sehr gut geholfen, vor allem die Analyse. Seit ca. zwei Monate geht's mir aber zunehmend schlechter. Ich habe seit ungefähr drei Monate einen neuen sehr lieben Freund und ich habe agressive Zwangsgedanken gegen ihm entwickelt und das macht mich sehr fertig. Meine Analytikerin sagt nicht viel, sie versucht das alles zu deuten, aber es hilft mir nicht wirklich.

Das aktuellste was mich im Moment beschäftigt ist eine Situation letzten Montag Abend mit dem Freund. Wir legen uns schlafen und er ist ziemlich schnell eingeschlafen. Ich war noch wach und er hat dann ziemlich laut geschnarcht und ich habe dann meine Arm über sein Oberkörper ausgestreckt und ihm geschüttelt damit er aufhört. Dann habe ich mich gefragt, wie ich meinen Arm an seinem Körper hingelegt habe und ob sie eh nicht zu nah am seinem Hals war. Ich habe mir mit meinem Handy dann Licht gemacht und musste diese Bewegung noch drei Mal wiederholen (es ist eh völlig absurd und fraglich ob es haargenau diesselbe Bewegung war). Dann war ich irgendwie beruhigt, als ich gesehen habe, dass meine Arm eh keine so gefährliche Bewegung gemacht hat. Und dann kamm aber das schlechte Gewissen warum ich den Zwang nachgegangen bin und ob ich vielleicht potenziell gefährlich bin, weil ich diese Bewegung so wiederholt habe. Das das schon eine Handlung ist und nicht nur ein registrieren von Gedanken.

Würde mich sehr freuen, wenn jemand Zeit und Lust hat diese Situation hier zu lesen und zu kommentieren!

Ich möchte dazu sagen, dass mich dieser Forum den letzten Monat sehr begleitet hat und bin sehr froh, dass es ihm gibt! Möchte mich auch bei der Frau Ulrike S. sehr bedanken mit die ich schon auch telefoniert habe und die sich wirklich Zeit für mich genommen hat!

Möchte mich für meine Schreibfehler entschuldigen! Deutsch ist nämlich nicht meine Muttersprache.

Alles Gute an Alle!

Lea