Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich muss mich auch einmal zu Wort melden. Bin ja schon seit Monaten regelmäßig aufe dieser HP und habe durch sie

schon einige nette Leute kennen gelernt, mit denen ich regelmäßig im Mail- Kontakt stehe. War  zum 2. Mal bei

der INFO - Veranstaltung in Velden und habe dort Betroffene getroffen. Für mich war die Erkenntnis: ICH BIN NICHT ALLEIN! einfach ein Wunder!

Ich leide - und sage bewußt - ICH LEIDE an einem Waschzwang und Kontrollzwang. Ich kann niemanden in meine Wohnung lassen und verlasse die Wohnung nur sehr ungern, wenns halt sein muss.

Ich bin froh und dankbar, dass ich Menschen kennen lernen durfte, die mir Mut machen. Ich habe eine Therapie hinter mir, die mir zwar viel über meine (unschöne) Kindheit offenbart hat, aber leider mit meinem Zwang nicht weiter geholfen hat. Zur Zeit suche ich einen Therapeuten - bevorzugt Therapeutin, aber das scheint nicht so leicht zu sein.

Auf jeden Fall möchte ich alle, die auf diese HP kommen, auffordern ihre eigenen Probleme, Erfahrungen, Erfolge....

den anderen Usern mitzuteilen und allen an Erfolgsmeldungen, Erfahrungen...teilhaben zu lassen. ALLE, die auf diese HP kommen, sind Betroffene oder Angehörige...Hier versteht jeder den anderen!

Ich habe früher lange geglaubt, ich bin mit meinen Gedanken und Handlungen allein. Ich bin sowas wie ein Exot!!!

Jetzt weiß ich, es gibt viele Menschen, denen es genau so geht. Kommunizieren wir miteinander und helfen wir einander! 

In diesem Sinne !

Margit

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Wie ich soeben im TV-Programm gelesen habe, wird heute eine Sendung über Messies ausgestrahlt.

Anbei der dazugehörige Link:

http://www.tele.at/sendungsdetails/822972/raus-aus-dem-messie-chaos.html

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Gründungstreffen der neuen SH-Gruppe Messies (Sammelzwang) findet heute, am Freitag, dem 14.09.07 , um 18:30 in der Selbsthilfe Tirol (Innsbruck Innrain 43) statt. Bei Interesse melde Dich bitte unter 0512/564311 Die Anonymität wird auf Wunsch gewahrt!!! Mittlerweile finden die Treffen jeweils am 3. Freitag im Monat statt, ebenfalls von 18:30 bis ca. 21:00 Uhr. Das nächste Treffen findet am 19.12.08 von 18:30 bis ca. 21:00 statt.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Hallo, bei mir fing das Ganze 1992 an. In Gedanken ging es darum Haare kürzer, Haare kürzer. Mir ging es sehr schlecht hatte vorher auch sehr viel abgenommen. Konnte schlecht schlafen. Auch Entspannungstraining half nichts mehr. Ich ging zu einem Psyologen, der sagte nur das wäre nicht so schlimm, ich sollte mein Leben einfach leben. Zu Hause habe ich mir dann die Ader angeritzt.

Daraufhin bin ich freiwillig in eine Psychiatrisches Krankenhaus gegangen. Dort war ich 9 Monate. Es hat mir allerdings nicht sehr viel gebracht. Später habe ich eine Verhaltentherapie angefangen. Die tat mir gut. Die Haare hatte ich mir zwischenzeitlich abschneiden lassen. Der Therapeut hat mit mir eine Vereinbarung getroffen, die Haare für eine bestimmte Zeit so zu lassen. Das ging dann auch einigermaßen gut. Er sagte was ich hätte wären Zwänge. Nun liegt das schon lange zurück. Meine Haare habe ich öfters verändert sind aber kurz geblieben. Wenn ich allerdings Frauen sehe mit noch kürzeren Haaren, gehen die Gedanken wieder los, sie noch kürzer zu schneiden. Allerdings habe ich sehr große Ohren und die stehen etwas ab. Sodass ich es bisher vermieden hatte die Ohren ganz freischneiden zu lassen. Ich habe mich schon mit dem Gedanken getragen die Ohren anlegen und verkleinern zu lassen. Letztes Jahr hatte sich meine Bekannte die Haare sehr kurz schneiden lassen daraufhin habe ich sie mir 2 Wochen später unter Anspannung auch so schneiden lassen. Der Friseur kennt nun mittlerweile mein Problem. Wenn ich meine Therapeuten anrufe, gibt er mir keine Antwort mehr. Ich sollte zu einem Gespräch in seine Praxis kommen. Dieses ist als Mutter von 2 Kindern und im Beruf stehend nicht so ganz einfach. Ich wollte halt wissen ob dieses wirklich Zwänge sind oder nicht. Vielleicht ist es einfach nur Angst, die Entscheidung für eine neue Frisur treffen zu müssen. Ich habe noch nie davon gehört habe, dass jemand Zwänge an (mit)den Haaren hat....

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Um mich einmal vorzustellen.... bin 21 Jahre alt und komme aus Linz.... Bitte nicht böse sein, aber meinen Namen möchte ich nicht verraten.... Es fällt mir nicht leicht, so offen darüber zu schreiben..... ....ich weiß seit ca 3 Monaten, dass ich nicht die Einzige bin, die sich ihre Haare ausreißt...vorher glaubte ich noch, ich wäre irre od psychisch gestört.....

das Ganze hat bei mir ca vor 11 Jahren angefangen....
auf dem Weg zur Landschulwoche haben das ein paar Freundinnen, zum Spaß gemacht..habs auch probiert..und bin dabei "hängen geblieben"....
warum ich das Ganze immer noch mache, weiß ich bis heute nicht...

Meine Eltern glaubten, es sei Haarausfall..ich wurde zu vielen Ärzten gezerrt...doch es fiel niemanden auf, was wirklich los war..ich wurde vollgepumpt mit 100 Tabletten und Mittelchen...

ich war einfach zu "dumm" in diesem Alter, es ihnen zu sagen....
und leider so "schlau" es vor allen zu verbergen...

bis heute weiß noch niemand  davon..und ich lebe mit der "Lüge" Haarausfall...

es weiß niemand davon...nicht meine Familie oder sonst wer von meinen Verwandten, Bekannten, Freunden....

Habe schon viele Sachen probiert es mir abzugewöhnen..leider erfolglos...

war ca 5 mal beim Hypnotiseur...war nicht einmal in "Trance"..
habe sehr viel Geld dafür bezahlt...nach dem 5. Mal hat er gemeint,er kann mir nicht helfen..ich wäre nicht hypnotisierbar...
das glaube ich aber irgendwie nicht....

bin echt verzweifelt und schaff es einfach nicht davon loszukommen.....auch, wenn ich mich darüber nach dem Reißen mächtig über mich ärgere..ich mach es immer wieder....nicht bei bestimmten Gefühlen, sondern einfach nebenbei (Fernseher, Computer, autofahren...usw) oder geziehlt vorm Spiegel....
Habe mich auch schon oft ertappt, auf den "größeren" Wurzeln herumzukauen...erschreckend!!!!!!!!!!!!

Hatte sogar 1 Jahr lang eine Perücke! das war mir so peinlich, da ich andauernd darauf angeredet wurde, verarscht..usw...dass ich ca 1 Jahr nur wenig riss, an Stellen, wo es nicht arg auffiel....

nachdem ich mir ein paar Jahre später Haarverdichtungen machen ließ, fing es wieder extrem an, da es unter den Strähnen nicht so auffiel...

bin derzeit am halben Kopf kahl...

ich bin echt verzweifelt...

kann mir jemand helfen, oder Ratschläge geben..
oder kennt jemand einen guten

*Hypnotiseur
*Therapeuten
*Psychiater
aus Linz bzw Umgebung?

od hat jemand das Selbe od ähnliche Probleme..vielleicht sogar aus Linz od. Umgebung?

bitte um Hilfe!!!!!!

ihr könnt mir jederzeit ein mail schreiben:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


liebe Grüße :-)
und danke im voraus!!!