Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hallo alle zusammen!

Ich hab eine Weile so mitgelesen und möchte nun auch mal was fragen. Ich habe schon recht früh meine ersten Zwangsgedanken gehabt, die mich sehr gequält haben. Aber irgendwie konnte ich dann doch immer ganz gut damit umgehen. Irgendwann ebbte der Schrecken wieder ab. Ich hab dabei immer ein Thema gehabt, was absolut überpräsent war und mich am meisten behelligt hat. Ich will erstmal nicht weiter darauf eingehen. Ich möchte aber mal was fragen, da es mir in letzter Zeit wieder sehr schlecht geht...

Es ist wieder der Punkt, wo ich nahezu überzeugt bin, dass es kein Zwang ist, sondern dass der Inhalt doch echt ist. Es ist dann so, dass ich wirklich so fühle/denke/empfinde, wie ich eigtl. Angst habe, dass es so sein könnte. Ich glaube dann wirklich voll und ganz so zu empfinden. Ich bin dann überzeugt davon, dass es so ist. Es bringt mich dann zwar in tiefste Tiefen, löst fürchterliche Angst und Trauer aus, aber dennoch sagt mir diese Stimme (mit der absoluter Gewissheit und dem Gefühl, dass das einfach so ist) “Du kannst es vllt nicht akzeptieren, du findest es vllt nicht gut, aber dass es so ist, daran lässt sich nix rumdeuten“.

Das sind Momente, da ist es ganz schrecklich. Ich warte momentan auf einen Therapieplatz, habe aber mit meinem Arzt darüber geredet, der mir damals überhaupt mal gesagt hat, dass er denkt das sei eine Zwangsstörung. Er meinte, diese Art wäre der Kern des Zwangs. Er wäre so grausam und quälend, weil wir ihn eben zt absolut nicht erkennen können. Weil er uns vermittelt ein absolut wahres Gefühl zu sein. Er könne das sogar evozieren, also entsprechende Emotionen etc. Ist das wirklich so? Kann diese Störung so unglaublich trügerisch sein? Oder muss ich doch einfach akzeptieren, dass das alles der Wahrheit und meinen echten Gefühlen, meiner echten Identität entspricht?

Ich danke für jedes Feedback!

Liebe Grüße

Lotta

 

Kommentare   

#2 sonnenblume 2016-09-27 11:15
Kommt mir sehr bekannt vor. Darf ich fragen gegen wen sich deine Gedanken richten ? Es ist sehr quälend und manchmal kann man zwischen zwang und Realität gar nicht mehr unterscheiden
#1 sonnenblume 2016-09-27 11:10
Das kommt mir sehr sehe bekannt vor. Darf ich fragen ob sich deine Zwangsgedanken um Personen richten, die einem normalerweise sehr nahe stehen?

You have no rights to post comments